Tu weniger  als du kannst

Ein Tag als Tankstelle für Körper, Seele und Geist

Ermutigung und Vertrauen
durch die gelungene Verbindung
zwischen Feldenkrais und Logotherapie
mit Patricia Milborn
und Inge Patsch

Samstag, 8. Oktober 2022


10.00 - 17.00

 

Seminarort:

Haus der Begegnung

Rennweg

6020 Innsbruck

 

Kosten: pro € 140,-- inkl. 20 % Mehrwertsteuer, inklusive Seminarunterlagen und Pausengetränke

Personenanzahl:  maximal 8

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Samstag, 5. November 2022


10.00 - 17.00

 

Seminarort:

Haus der Begegnung

Rennweg

6020 Innsbruck

 

Kosten: pro € 130,-- inkl. 20 % Mehrwertsteuer, inklusive Seminarunterlagen und Pausengetränke

Personenanzahl:  maximal 14

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Sollten Sie eine Übernachtung benötigen, bitte fragen Sie im Haus der Begegnung nach. Ein Klick auf das Logo und Sie sind schon dort.


Nur wenn uns die Alternativen
bewusst werden, ist Veränderung möglich.
Moshe Feldenkrais (1904 - 1984)

Unseren Organismus und die Zusammenhänge zwischen Körper und Seele wahrzunehmen und zu verstehen ist eine Grundvoraussetzung für ein gelingendes Leben.

Was unser soziales Leben betrifft, ist Lernen ein wesentlicher Faktor. Dabei geht es nicht so sehr um die Anhäufung von Wissen, sondern vor allem um die Erkenntnis aufgrund des Wissens, das ich mir angeeignet habe. Wahrnehmen ist die Voraussetzung für Bewusstsein und bedeutet, ich nehme meinen Körper wahr und Emotionen, die in mir auftauchen.  Dafür auch Worte zu finden und mich mit anderen auszutauschen, dazu ist dieses Seminar eine gute Möglichkeit.

Ich habe Beschwerden,
und ich habe nichts gegen das Altern,
solange ich mir einbilden darf,
dass ich in dem Maße, in dem ich altere,
noch immer reife.
Viktor E. Frankl (1905 - 1997)
 
Was erwartet Sie
Entdecken der eigenen Bewegungsmöglichkeiten
Wie Bewegung und Sinn zusammenhängen
Die Kunst Gewohnheiten zu verändern

Was uns wichtig ist
Wir möchten eine Atmosphäre schaffen, in der jede und jeder ausprobieren und erleben kann, was gut tut und was nicht, wann etwas schmerzhaft wird und wann nicht, was gut ist und was ich mit Leichtigkeit anders machen kann.


Aufmerksamkeit und nicht Willenskraft ist der Schlüssel,

um eine persönliche Fähigkeit zu erwerben.“

Diese Erkenntnis verdanken wir Moshe Feldenkrais, Wissenschaftler und Begründer der nach ihm benannten Bewegungslehre. „Überhaupt setzte Feldenkrais alles daran, das eingefahrene Denken seiner Studenten in Bewegung zu bringen. Denn wie sollten sie offen für neue Erfahrungen sein, wenn sie sich weigerten, die Spinnweben in ihren Denkstuben fortzuwischen und frischen Wind einzulassen.“

 

Seit mehr als dreißig Jahren verbindet Patricia Milborn und mich das unerschütterliche Interesse, unsere eigene Wahrnehmung und unser Bewusstsein zu stärken. Die Bewegungslehre von Moshe Feldenkrais und die Sinnlehre von  Viktor Frankl bieten eine wunderbare Möglichkeit die Verbindung zwischen Körper und Verstand leibhaftig zu erleben und das Lebendige zu erfassen.

 

Bewusstheit gibt uns die Freiheit, eine Wahl zu treffen.

Moshe Feldenkrais

 

Das Wesentliche, würde ich sagen, ist das Bewusstmachen von Unbewusstem.

Viktor E. Frankl


Beide Menschenbilder vereint, dass sie dem Menschen mehr zutrauen als das Befolgen von Rezepten. Nicht die Orientierung an Richtig oder Falsch sind Vorgaben, sondern Ermutigung und Vertrauen. Selbst wahrzunehmen, wie eine Bewegung mit Leichtigkeit gelingt und unbeschwertes Denken möglich wird sind eine äußerst bereichernde Lebenserfahrung.