Willkommen auf meiner Webseite!



Die Geschichte

lehrt dauernd  - - -

aber sie findet

keine Schüler

Ingeborg Bachmann

"Es genügt nicht mehr, etwas zu schreiben, zu unterschreiben, mit etwas heimlich zu sympathisieren. Wir müssen uns im öffentlichen Raum zeigen,

uns gegenseitig und auch ihnen zeigen,

der Macht vorführen, wie viele wir sind,

die etwas anderes denken

als die Partei und die Regierung."

Aus: Zündfunke aus Prag,

Wie 1989 der Mut zur Freiheit die Geschichte veränderte,

Karel Vodicka, Hans-Dietrich Gentscher



In unserem Land geschehen eigenartige Dinge. Ich habe weder Macht noch Einfluss, aber in mir taucht Unbehagen auf. Wenn ich von Menschen, denen es gut höre, dass es "besser" werden soll, dann würde ich die gerne fragen: "Was soll den besser werden?"

 

Einigen ist wohl nicht bewusst, wie gut es uns geht und deshalb setze ich mich in Ruhe auf eine Bank und denke nach. Bevor wir uns über jene empören, die nicht mehr wissen, was "besser" eigentlich heißt, sollten wir uns gute Fragen überlegen. Empörung alleine nützt nichts. Ich frage mich, wie können wir ein Bewusstsein schaffen, das wenigstens zum Nachdenken anregt.


Samstag, 24. Februar 2018

10.00 - 17.00 in Axams
Das Leben fragt und ich antworte

Voll SinnVOLL           
Logotherapie für  Interessierte

 

Wir brauchen nicht so sehr neue Programme,

sondern eine neue Menschlichkeit
Viktor E. Frankl (1905 - 1997)

 

Es gibt heute ein spürbares Interesse an der Tiefendimension des Lebens. Man möchte verstanden werden und nicht nur funktionieren.